» Allgemein - komed-medical

Kundenmagazin Mavida – Gesundheit und Wohlbefinden

Ausgabe 03/2018

 

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe über folgenden Themen:

  • Entspannt von Kopf bis Fuß – Massagen für den ganzen Körper
  • Stärkung für den Rücken – Übungen für einen gesunden Rücken
  • Umweltorientiert – praktische Tipps zur Müllvermeidung
  • Urlaubsfreuden – Reiseziele mit Vierbeinern und mehr

…und viele weiter spannende Themen jetzt im neuen Mavida-Gesundheitsmagazin.

 

 

 

ORTHOPÄDIE-TECHNIK-MECHANIKER – VIDEO

Was macht eigentlich ein Orthopädie-Technik-Mechaniker?

Diese Frage stellen sich viele, die zum ersten Mal von diesem Beruf hören.

Die Bundesagentur für Arbeit hat ein sechsminütiges Video herausgebracht, in welchem dieser Beruf vorgestellt wird und Auszubildende von Ihren Erfahrungen berichten.

 

Wir wissen das Engagement der BA sehr zu schätzen um Ausbildungsberufe zu fördern und Auszubildende zu informieren. Als ausbildenden Betrieb liegt uns diese Botschaft sehr am Herzen.

 

Wenn Sie nun auch mehr über den Orthopädie-Technik-Mechaniker erfahren möchten, schauen Sie sich einfach das Video an oder sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

 

http://www.berufe.tv/?filmID=1000949

 

 

Neuer KoMed-Service – Versorgung mit CPM-Therapiegeräten

CPM steht für „continuous passive motion“ (engl.); zu Deutsch: „kontinuierliche passive Mobilisierung“.

Die CPM-Therapieschienen sind Geräte, die die Gelenke motorbetrieben bewegen und nach chirurgischen Eingriffen an Knie, Schulter, Ellenbogen, Hand-, Finger- oder Sprunggelenk eingesetzt werden. So können u.A. Gelenkverklebungen, -steifheit, verbesserte Heilung von Knorpel, Sehnen, Bändern und Weichteilgewebe, sowie Schmerzlinderung, Motivation des Gelenkstoffwechsels, erreicht werden.

Bei einer CPM-Maßnahme handelt es sich um eine postoperative, passive und schmerzfreie Bewegungstherapie mit der medizinischen Zielsetzung einer frühfunktionellen Mobilisierung, zur Verkürzung der Gesamtbehandlungsdauer und nachhaltigen Sicherung des Operationserfolges.

Gerne steht Ihnen unser freundlichen Orthopädie-Team für Fragen rund um die Versorgung zur Verfügung.

 

Weitere Informationen gibt’s vorab auch in unserem Themen-Flyer
Foto: © S&U Medizintechnik GmbH

 

Zum Produkt mit Vorführung/Video

 

 

Neu im Team KoMed: Herr Ralf Müllenbach

Obgleich neu im System KoMed, ist er doch schon seit über 20 Jahren ein „alter Hase“ und ein bekanntes Gesicht der Branche.

Herr Ralf Müllenbach verstärkt, mit seiner langjährigen Berufserfahrung und Branchenkenntnis, ab sofort das Team KoMed als weiterer kompetenter Fachmann im Bereich der Rehabilitations- und Medizintechnik. Für unsere Kunden bedeutet das einen noch besseren und noch schnelleren Service. Wir freuen uns, mit Herrn Müllenbach eine ideale Erweiterung unserer Qualität und Leistung willkommen heißen zu dürfen und wünschen ihm in seinem neuen Wirkungskreis viel Erfolg!

Ihre Vorteile zusammengefasst betreffend dem Aufgabenbereich
von Herrn Müllenbach:
– Komplexe Versorgungen im Produktumfeld Reha-Hilfsmitteln und Medizintechnik
– Fachliche Beratung und Unterweisung von indikationsspezifischen Hilfsmitteln
– Sonderbau/ -anfertigungen, wie z.B. Sitzschalenbau
– Umfangreicher Reparaturservice
– Schulungen in Ihrem Hause oder in unseren Räumlichkeiten in Pellingen

 

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie Herrn Müllenbach
Mobil: +49 (0) 176 – 10 93 92 23
E-Mail: rm@komed-medical.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Mangelnder Informationsfluss im „Pflegedschungel“

Zum 01.01.2017 trat eine neue Pflegereform in Kraft. Diese beinhaltet neben den Pflegegraden auch neue Pflegeleistungen. Von diesen Leistungen sind den Betroffenen allerdings auch heute meist nicht alle bekannt. Umfragen zeigen, dass ein Drittel der Befragten sich nicht ausreichend informiert fühlen. Das hat zur Folge, dass nicht alle möglichen Leistungen in Anspruch genommen werden, auf die Pflegegradinhaber einen Anspruch haben.

Pflegende Angehörige berichteten zwar von Verbesserungen seit der Reform, allerdings wurde auch klar, dass das volle Leistungsspektrum, aufgrund fehlender Informationen, noch nicht im nötigen Ausmaß genutzt wird.

Im Rahmen der Reform werden auch kostenlose Pflegeberatungen angeboten, auf die alle Versicherten ein Anrecht haben. Da allerdings die Organisation der Beratungsstellen und die Herangehensweise in jedem Bundesland unterschiedlich sind, kann es auch hier oftmals zu Unklarheiten kommen. Hier können die Pflegekassen helfen, die zudem auch über unabhängige Beratungsstellen aufklären.

Das hat zur Folge, dass der Großteil der betroffenen diese Pflegeberatung überhaupt nicht nutzt und kostenlose Pflegekurse so gut wie gar nicht besucht werden. Auch der mit der Reform neu eingeführte Entlastungsbetrag von 125,-€ wird bisher kaum genutzt.

Und das obwohl jedem ambulant zu pflegenden Menschen mit Pflegegrad dieser Betrag zusteht. Hiervon kann beispielsweise das Betreuungspersonal bezahlt werden, welches direkt mit der zuständigen Pflegekasse abrechnet.

 

An dieser Stelle können wir ebenfalls die Pflege- und Gesundheits-Ratgeber der Firma Russka Ludwig Bertram GmbH empfehlen, die für diese und weitere Themen hilfreiche Lektüren und Anregungen sein können. Die Ratgeber erreichen Sie unter nachstehendem Link.

http://www.russka.de/index.php?id=18

(Hinweis: Durch Klick auf o.g. Link verlassen Sie unsere Webseite und gelangen zur Webseite der Firma Russka Ludwig Bertram GmbH).